#38 Thilo Schneider: Aschaffenburger Umweltjugend, Apokalypse + Autoaufkleber

Thilo Schneider, Versicherungsprofi, FDPler und “Achse des Guten”-Autor und Guido Bellberg über die Grünen als religiöse Bewegung, “streikende” Schüler, Fortschritt, Klimawandel, Schreiben als Therapie, Autoaufkleber, falsches Verständnis von Wissenschaft. Außerdem: Der Versuch, positiv in die Zukunft zu blicken, auch als Jugendlicher, und das Nichtwissen dessen, was uns morgen alles erwartet. Bonus: Das Trolley-Problem als moralisches Dilemma.

SUPPORT: PATREON.COM/KLUGEFREUNDE
ODER PAYPAL.ME/KLUGEFREUNDE

#40 Der ARD Framing Skandal – Gehirnwäsche oder nur schlecht gemachte Kommunikation?

Die ARD gibt sehr viel Geld, das ihr nicht gehört, für ein “Framing-Manual” aus, mit dem sie ihr Image bei der zahlenden Bevölkerung verbessern möchte. Nun regen sich viele Menschen darüber auf, dass sie angeblich “gehirngewaschen” werden sollen. Doch der eigentliche Skandal liegt ganz woanders …

#36 Dr. Morad Ghaemi: Tribalismus und Tabus

Dr. Morad Ghaemi und Guido Bellberg über den Glauben vieler Menschen, es sei OK, Andersdenkenden Gewalt anzudrohen, die Mode zunehmender Sprachverbote und die Überhöhung des Ichs durch Gruppenzugehörigkeit. Außerdem: Die Gefahren von Social Media, neue Tabus und jede Menge erste Welt Probleme.

#34 Offene Grenzen – realistisch oder fortschrittshemmend?

Die Idee, dass die Grenzen in Deutschland (und dem Rest der Welt) eigentlich offen sein sollten, ist nicht nur erstaunlich weltfremd und naiv, sondern vor allem auch gefährlich. Erst recht, wenn man der Meinung ist, ein funktionierender Sozialstatt sei etwas Gutes und für Toleranz und Freiheit ist.

#33 Deutschland auf dem Weg in eine unsichere Zukunft?

2018 hat mit der Gewaltorgie einiger Flüchtlinge in Amberg geendet und 2019 mit dem Terror eines Deutschen in Essen begonnen. Werden wir uns daran gewöhnen müssen oder gibt es eine Chance, zu den friedlicheren Zeiten der Bonner Republik zurückzukehren?

#32: Warum der Klimawandel meine Bullshit-Filter auslöst

Kleines Solo über die Schwierigkeiten, klar Stellung zum Klimawandel zu beziehen – so niveaulos, wie die Diskussion darüber auf allen Seiten geführt wird.

In diesem Podcast geht es nicht darum, festzustellen, ob es den menschengemachten Klimawandel gibt oder nicht und ob dieser ein ernstes Problem ist oder nicht, sondern darum, warum es so unglaublich schwer ist, eine der beiden Seiten ernst zu nehmen.

Was sind die Fakten, die die Wissenschaftlichkeit der Diskussion diskreditieren, wo machen sich die Akteure unglaubwürdig und woher kommt der quasi-religiöse Eifer, der überall an den Tag gelegt wird?

Spoiler Alter: Nicht fürchten Du Dich sollst, Luke.

Nicht vergessen: PATREON.COM/KLUGEFREUNDE