#95 Anke Pöhlmann: Kinder zu haben ist super (und natürlich)

Anke Pöhlmann und Guido Bellberg diskutieren, wie es ist, Kinder zu haben und fragen sich, warum Kinderkriegen in unserer Gesellschaft in einigen Kreisen ein so schlechtes Image hat.

Außerdem: Kinder zu haben, oder eben auch nicht, wird von allen politischen Richtungen anders beurteilt. Das Ideal der kinderlosen Partyfrau steht der Mehrfachmutter und Hausfrau scheinbar unversöhnlich gegenüber. Macht das Sinn?

Und: Wo Deutschland steht, wenn es darum geht, Alleinerziehnde, von denen rund 90% Frauen sind, zu unterstützen, warum Kindererziehung keine eigenützige Kuschelveranstaltung ist und warum kleine Kinder auch (oder besonders?) für junge Männer toll sind.

Seid mutig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.