#66 Bellberg: Stozismus und Filterblase – wer bist Du, Einsiedler oder Aktivist?

Guido Bellberg beantwortet die Frage nach stoizistischen Verhaltensweisen in Bezug auf Nachrichten, Social Media, Online-Kommentaren und die eigene Bubble.

Guido Bellberg beantwortet die Frage nach stoizistischen Verhaltensweisen in Bezug auf Nachrichten, Social Media, Online-Kommentaren und die eigene Bubble. 

Erkenntnisse:

  1. Stozismus ist extrem praxisorientiert und kümmert sich nicht um philosophische Elfenbeintürme
  2. Stozismus bejaht soziales Engagement aber eben auch Selbstreflektion – je nach dem, was gerade besser funktioniert
  3. Auch im Medienbereich lohnt sich wieder die Frage: Kannst Du es kontrollieren oder nicht?
  4. Erinnert euch an Marcus Aurelius und seine Hinweise auf nervige Leute
  5. Nutzt Stoizismus- und/oder NLP-Techniken um negative Gefühle im Zaum zu halten
  6. Praktiziert Achtsamkeit und Sensibilität um a) zu wissen, wie es euch gerade geht, und b) dann die entsprechenden Verhaltensweisen bewusst einzusetzen
  7. Habt Spaß!

#65 Guido Bellberg: Wer predigen will, sollte selbst Opfer bringen

Bellberg über Virtue Signalling

Unsere Gesellschaft wird immer politisierter was leider auch dazu führt, dass die Moralpredigten immer lauter, aufdringlicher und unglaubwürdiger werden.

Warum handeln gerade diejenigen Menschen, die am lautesten moralisieren, gleichzeitig so inkonsequent – zumindest wenn es sie selbst betrifft?

In diesem kurzen Podcast möchte ich euch zwei simple Schritte vorstellen, mit denen ihr in Zukunft vielleicht Politiker, Journalisten, Aktivisten und Kirchenvertreter –  aber auch Privatmenschen – besser und schneller einordnen könnt. Und: Zum letzten Mal Greta Thunberg und ihre Verdienste für die Umwelt – oder sich selbst.

#64 Bruno Jennrich: Learn to code? Hacker, Programmierer und Bildungspolitiker

Bruno Jennrich: Learn to code?

Bruno Jennrich und Guido Bellberg über den (Irr)Glauben, jeder müsse in Zukunft programmieren können und Schulbildung und Digitalisierung. Außerdem: Autonome Autos und weshalb wir sie vielleicht doch nicht benutzen, das Elend des Allgemeinbesitzes und japanische Schulen. Und: Geschichten aus der Schulzeit und die Zukunft von Bildung. Bonus: Intrinsische Motivation, der Fortschrittsstillstand bei Smartphones, beheizbare Lenkräder und die Nachteile von Heavy-Metal-Gitarrenhälsen.

#63 Um glücklich zu sein, müsst ihr nur eure Chemie kontrollieren

Um glücklich zu sein, müsst ihr nur eure Chemie kontrollieren

Was ist Glück? Die meisten Menschen denken, glücklich zu sein sei eine rein mentale Aufgabe. Das ist das Geschäftsmodell vieler Life-Coaches und Motovationstrainer. Motto: “Du musst positiv denken!”. Eine bessere These, die u. a. von Scott Adams (“Dilbert”) propagiert wird: 90 % eurer Glücksgefühle sind biochemisch und sehr einfach zu kontrollieren. In diesem kurzen Podcast erkläre ich wie.

#62 Tim Kähler (SPD): Wasserstoff und Wohlfahrtsstaat

#62 Tim Kähler (SPD): Wasserstoff und Wohlfahrtsstaat

Der Oberbürgermeister von Herford und Sprecher einer Gruppe von SPD-Erneuerern, Tim Kähler, und Guido Bellberg diskutieren u. a. über die Zukunft (und Vergangenheit) der SPD, Kanzler Schröder, Bürokratie, Marktwirtschaft und Fortschritt, soziale Wohltaten und persönliche Verantwortung, Brexit und vieles mehr. Niemals vergessen: patreon.com/klugefreunde

#61 Warum sich niemand für euch interessiert (und das auch gut so ist)

#61 Warum sich niemand für euch interessiert (und das auch gut so ist)

Wir alle überschätzen maßlos, wie wichtig wir für unsere Mitmenschen sind. Wir machen uns Millionen von Gedanken darüber, wie wir aussehen und wahrgenommen werden, was wir vielleicht Dummes oder Kluges gesagt haben und wie dies bei den anderen ankam, wer uns ablehnt und wer uns bewundert.

DIe Wahrheit ist jedoch: Fast niemand interessiert sich für uns und selbst die, die es von Zeit zu Zeit tun, sind viel mehr mit sich selbst beschäftigt, als an uns zu denken.

Ein befreiender Gedanke, der uns ermutigt, nach innen zu schauen und und nicht von äußeren Meinungen abhängig zu machen. Seien wir ehrlich: Sogar ein antiker Ex-Sklave wie Epictetus (Epiktet) war klüger als die meistens von uns es sind – und er musste sich nicht mit Social Media herumschlagen.

#60 Wie ihr in Zukunft nicht mehr genervt sein werdet (Stozismus #3)

Guido Bellberg über die wohltuenden Auswirkungen von Stoizismus - Teil 3

Der Stoiker Marcus Aurelius hat in seinen “Selbstbetrachtungen” (“Meditations”) viele kluge Dinge gesagt. Einer der praktischsten Ratschläge ist seine Idee der “Premeditations”, der geistigen Vorbereitung am Morgen jedes Tages. Fakt ist: Ihr trefft jeden Tag auf Menschen, die euch nerven, schädigen wollen oder euch etwas neiden. Ihr habt es in der Hand, wie ihr damit umgeht und was für Emotionen dadurch in euch ausgelöst werden (oder eben auch nicht). Niemals vergessen: patreon.com/klugefreunde

#59 Dr. Klaus-Ulrich Moeller: Globalisierung, Grundeinkommen und Algorithmen als Ausrede

Fragen: Wie ersetzen wir den Sinn, den uns unsere Arbeit gibt in Zukunft? Wie wird das mittlere Management Künstliche Intelligenz nutzen um noch weniger zu entscheiden als heute? Ist die Globalisierung überhaupt zu stoppen (und überhaupt negativ)? Ist Drogendealen der Markt der Zukunft? Wie reagieren wir auf die zunehmende Machtlosigkeit nationaler Politik? Welche globalen Strukturen braucht es oder eben nicht? Brauchen wir globale Mentalitäten (und wie gehen wir mit den erwartbaren Gegenreaktionen um)? Kann Europa jemals ein Identitätsfaktor werden? Und was macht eine selbst ernannte Klimaaktivistin als Rednerin bei Volkswagen?

Zeitgeist-Blogger und Keynote-Speaker Dr. Klaus-Ulrich Moeller und Guido Bellberg über den Spagat zwischen Technikliebe und -angst, Hypothesen kommender Massenarbeitslosigkeit und mögliche zukünftige Entwicklungen in Bezug auf Arbeitslosigkeit. Außerdem: warum müssen zwei Schwaben miteinander Englisch sprechen? Sind Fridays for Future am Ende nur langweilig etatistisch?

Weitere Fragen: Wie ersetzen wir den Sinn, den uns unsere Arbeit gibt in Zukunft? Wie wird das mittlere Management Künstliche Intelligenz nutzen um noch weniger zu entscheiden als heute? Ist die Globalisierung zu stoppen (und überhaupt negativ)? Ist Drogendealen der Markt der Zukunft? Wie reagieren wir auf die zunehmende Machtlosigkeit nationaler Politik? Welche globalen Strukturen braucht es oder eben nicht? Brauchen wir globale Mentalitäten (und wie gehen wir mit den erwartbaren Gegenreaktionen um)? Kann Europa jemals ein Identitätsfaktor werden? Und was macht eine selbst ernannte Klimaaktivistin als Rednerin bei Volkswagen?

#58 Wut ist kindisch und meist schädlich (Stoizismus #2)

Der Stoizismus ist wahrscheinlich die Philosophie, die uns wie keine andere helfen kann, ein tugendhaftes, erfülltes und glückliches Leben zu führen. Wichtiges Thema hierbei: Unsere Wut, was sie mit uns macht, wie wir sie loswerden. Bleibt klug!

#57 Das Recht, keine eigene Meinung zu haben

In Wahrheit sind fast alle modernen Themen komplex und nicht leicht zu beantworten, schon gar nicht in Fernsehshows oder Artikeln mit 7000 Zeichen. Während extreme Positionen ("Schlepper!", "Seenotretter!" …) immer beliebter werden, liegt die Wahrheit sehr oft in der Mitte und ist nicht leicht zu finden.

Jeder will ständig von mir wissen, welche Meininung ich zu den Dingen habe: Sind die Sea Watch Leute nun Helden oder Schlepper? Muss man Fridays for Future ernst nehmen oder auslachen? Werden Elektroautos die Welt retten und muss sie überhaupt gerettet werden?

In Wahrheit sind fast alle modernen Themen komplex und nicht leicht zu beantworten, schon gar nicht in Fernsehshows oder Artikeln mit 7000 Zeichen. Während extreme Positionen (“Schlepper!”, “Seenotretter!” …) immer beliebter werden, liegt die Wahrheit sehr oft in der Mitte und ist nicht leicht zu finden.

Framing-Versuche von allen Seiten und komplizierte (bis unmögliche) Faktensuche erlauben einem klugen und erwachsenen Geist oft nur eine vernünftige Position – keine Meinung zu haben.